Deutscher Zahnärztetag 2012

Im Jahr 2012 fand erneut der Deutsche Zahnärztetag im Congress Center Messe Frankfurt am Main. Aus diesem Anlass referierte Dr. Ayna über eine siebenjährige rückblickende Studie über das Sofortbelastungskonzept für zahnlose Unterkiefer sowie über eine fünfjährige rückblickende klinische Studie über rauchende zahnlose Patienten.

Hier ein Auszug aus seinem Vortrag:

Immer mehr Patienten wünschen heute eine Implantatversorgung, die ohne herausnehmbare Prothesen auskommt und "feste Zähne" schafft, die im Aussehen und Gefühl natürlichen Zähnen gleichkommen. Bislang war Totalwiederherstellung mit Zahnimplantaten extrem aufwendig, da pro Kiefer sechs bis acht, manchmal sogar zehn Implantate eingesetzt wurden und oft zusätzlich noch Knochenaufbauten erforderlich waren. 

Der beim traditionellen Zahnersatz notwendige, sehr aufwendige, schmerzhafte und zeitraubende Knochenaufbau kann mit dieser Operationsmethode vermieden werden. Knochenaufbau bedeutet für den Patienten sehr hohe Kosten, die für viele außerhalb der finanziellen Reichweite liegen. Zusätzlich betragen die Behandlungszeiten oft bis zu 12 Monate bis zur Fertigstellung der Brücke, mit monatelangen mühsamen Einheilphasen, die mit herausnehmbaren Vollprothesen überbrückt werden müssen. 

Deutscher Zahnärztetag 2012

Im Seitenzahnbereich ist das Knochenangebot für eine Implantateinbringung meist ungünstig. Im Oberkiefer nehmen die Kieferhöhlen viel Raum ein und für eine direkte Implantateinbringung im Backenzahnbereich ist meist ein Knochenaufbau notwendig. Im zahnlosen Unterkiefer ist der Knochenabbau im Seitenzahnbereich ausgeprägter als in der Frontregion. Behandlungs- und kosteneffiziente Konzepte wurden entwickelt, um zahnlosen Patienten mit vier Implantaten pro Kiefer eine schnelle und kostengünstige feste zahnärztliche Komplettversorgung zu bieten.